5 Tipps für eine frisch aussehende Haut

Wer möchte nicht mit einem strahlenden und perfekten Teint durch die Welt gehen? Klar, gute Gene helfen dabei natürlich, aber es gibt auch einige Tipps und Tricks mit welchen man ein wenig nachhelfen kann und man nicht 5 Stunden im Badezimmer verbringen muss.

Tipp 1: Reinigung

Das A + O für eine schöne Haut ist die Reinigung und dafür sollte man sich Zeit nehmen. Auch am Morgen nach dem Aufstehen. Über die Nacht werden Giftstoffe ausgeschieden (ja, auch über die Haut) und es bildet sich ein Film aus Fett,  Schweiss und Hautzellen. Wird dieser nicht gründlich entfernt, können die Poren verstopfen und es bilden sich die unbeliebten Pickel. Ausserdem ist die Haut für Pflegeprodukte blockiert. Das heisst, dass die Haut diese nicht richtig aufnehmen kann.

Was sollte bei der Reinigung beachtet werden? Am besten benutzt man für die morgendliche Reinigung ein sanftes oder ph neutrales Produkt. Zum Beispiel von Avène das Cleanance Waschgel (Fr. 19.90). Damit sanft das Gesicht reinigen und wer mag anschliessend mit lauwarmem Wasser abspülen (wer sich überwinden kann, der kann das Gesicht auch mit kaltem Wasser waschen, das erfrischt und bringt die Durchblutung so richtig in Schwung. Man sieht sofort frischer aus). Anschliessend das Gesicht nicht trockenrubbeln sondern ganz leicht trockentupfen. Die Haut ist nun für die anschliessende Pflege bestens vorbereitet.

Tipp 2: Wasser trinken

Ja, ja ich weiss. Es ist nichts neues. Und trotzdem macht man es immer zu wenig (ich auch). Wasser trinken!! Tatsächlich ist viel Wasser trinken sehr wichtig für eine gesunde und schöne Haut. Wassermangel macht sich nämlich schnell in Sachen Fältchen und trockenen, rauen Stellen im Gesicht bemerkbar. Das hattet ihr bestimmt auch schon. Darum ist es wichtig, den Wasserspeicher jeden Morgen wieder zu befüllen. Man kann es sich angewöhnen, jeden Morgen wenn man aufsteht ein Glas warmes Wasser zu trinken. Wer mag, kann es auch mit etwas Zitronensaft mischen. Das gibt Geschmack und so wirkt das Wasser gleich noch wie ein kleiner Detox-Helfer. Es muss hier auch kein Evian Wasser sein. Wir haben in der Schweiz so gutes Wasser, da darf es gerne ein Hahnenburger sein.

Tipp 3: Gesichtsmassage

Gesichtsmassagen zählen zu den ältesten Schönheitsgeheimnissen. Die Blutzirkulation wird angeregt und gleichzeitig wirkt eine Massage unheimlich entspannend und helfen Giftstoffe aus dem Körper abzutransportieren. Gerade im Bereich der Augenpartie können die sanft kreisenden Bewegungen helfen, dass Schwellungen verschwinde. Ein paar Minuten reichen schon aus, man muss sein Gesicht nicht eine Stunde lang massieren J Man kann auch etwas Öl auf das feuchte Gesicht auftragen und dieses einmassieren. Hier eignet sich beispielsweise das Gesichtsöl von Dr. Hauschka (Fr. 5.60) besonders gut. Es verfeinert das Porenbild und hilft, dass die Haut wieder zu ihrem natürlichen Gleichgewicht findet.

Tipp 4: Sonnenschutz

Und jetzt kommt eigentlich fast das wichtigste. Der Sonnenschutz. Glücklicherweise in den meisten Tagescremes bereits mit drin, ist es ein unerlässlicher Helfer um die Haut vor den schädigenden Einflüssen der Sonne zu schützen. Denn wir alle wissen, dass die Sonne unsere Haut viel schneller altern lässt. Ganze 80% der Hautalterung kommen durch das sogenannte „Photoaging“. Das heisst, dass die UVA-Strahlen tief in die Haut eindringen und die dortige Kollagenschicht zerstören. Das morgendliche Auftragen eines Sonnenschutzes gehört also ebenso dazu wie das tägliche Zähneputzen. Hier kann ich euch beispielsweise die Hydra Zen Neurocalm Tagespflege von Lancôme (Fr. 84.90) empfehlen, die mag ich sehr gerne. Natürlich gibt es aber auch preiswertere Varianten wie z.B. die Nivea Q10 Plus Tagescreme (Fr. 19.90). Diese hat mit ihrem SPF 30 sogar noch einen höheren Schutz als die Creme von Lancôme mit SPF 15. Im Sommer sollte man eigentlich eher auf einen höheren Schutz setzen.

Tipp 5: Gesundes Frühstück

Man hört immer wieder, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages sei. Ich sehe das genauso, kenne aber auch viele Personen, welche Morgens nicht so viel essen können. Vielleicht kann man sich ja mit kleinen Schrittchen heranwagen? Auf alle Fälle kann ein gesundes Frühstück ebenfalls einen positiven Effekt auf die Haut haben. Vorausgesetzt es handelt sich wie erwähnt um ein ausgewogenes und gesundes Frühstück mit viel Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und Nüssen. Zucker und Fett sollte vermieden werden. Vitamine sind wichtig für die Gesundheit unserer Haut. Mit Vitamin E wird beispielsweise der Feuchtigkeitsverlust der Haut verringert, während Vitamin C hilft das natürliche Kollagen zu produzieren. Eine gute Kombination kann z.B. ein Müesli sein, mit einem Mix aus Haferflocken, Beeren, Früchten und Nüssen. En Guete 🙂

Und als kleiner Extratipp (nicht, dass wir es nicht selber schon wüssten..): Eine Reduktion von Tabak und Alkohol wirkt sich ebenfalls wunderbar positiv auf eure Haut aus.

Auch wenn die 5 Tipps hier nicht die neuesten sind, so macht es doch Sinn, sich diese ab und zu wieder ins Gedächtnis zu rücken und ich hoffe, dass sie für euch hilfreich sind. Wie ihr sehen könnt, können schon kleine Massnahmen helfen um euren Teint aufs neue erstrahlen zu lassen. Lasst mich wissen, wie es euch ergangen ist un/oder welche Produkte ihr besonders mögt.

Today is a beautiful day. You are beautiful :-*

 

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.