Eau Sauvage von Dior

Schauen wir uns mal wieder ein Herrenparfum an, das Eau Sauvage. Ein wahrer Klassiker unter den Parfums. Um genauer zu sein, unter den Herrenparfums. Früher war es ja so, dass es für die Herren gar keine Düfte gab. Das höchste der Gefühle war ein Eau de Cologne, welches einem von seinem Coiffeur aufgesprüht wurde. Ob man den Duft nun mochte oder nicht. Oder praktisch jeder von uns kennt doch den Duftklassiker Old Spice.

So kam es, dass Maurice Roger, Directeur Parfum bei Dior, den männlichen Dufthorizont erweitern wollte. Er beauftragte den Parfumeur Edmond Roudnitska mit der Kreation eines Parfums mit dem Codenamen „Favori“.

eau-sauvage

Während den kommenden Jahren schickte Edmond Roudnitska eine beachtliche Anzahl an Proben zu Maurice Roger nach Paris. Als die finale Formel von Favori dann endlich alle „Nasen“ zufrieden stellen konnte, floppte der Duft dann leider im Konsumententest auf ganzer Linie. Maurice Roger bewies aber dennoch Mut und lancierte den Duft unter dem Namen „Eau Sauvage“, begleitet von einer Kampagne mit dem bekannten Zeichner René Gruaus. Der Rest ist Geschichte. Das Parfum trifft den damaligen Nerv der Zeit und wurde zum Klassiker. Auch heute noch, viele Varianten später, ist er noch immer ein Klassiker, welcher von seinem Charakter nichts eingebüsst hat.

Bei diesem Duft trifft spritzige Zitrone auf maskuline Holzakkorde. Einfach mal reinschnuppern. Zum Beispiel bei Marionnaud. Dort ist das Eau Sauvage auch gleich erhältlich für Fr. 117.-/100 ml. Für mich zwar nicht unbedingt ein Duft, welchen ich meinem Partner schenken würde, aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und ich kann auf keinen Fall sagen, dass es nicht gut riechen würde. Er ist mir nur irgendwie zu.. klassisch.

 

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.