NIVEA Pflegedusche Tonerde

Endlich bin ich dazu gekommen die Tonerde Pflegedusche von NIVEA zu testen. Es gibt sie in drei verschiedenen Varianten. Getestet habe ich die Pflegedusche mit Hibiskus und weissem Salbei.

Bild von NIVEA Pflegedusche Tonerde Hibiskus & weisser Salbei

Die Pflegeduschen sind für alle normalen Hauttypen bestens geeignet. Das Produkt trocknet die Haut nicht aus und basiert, wer hätte es gedacht, auf einer Formel aus Tonerde. Mir gefällt der dezente Duft des Hibiskus sehr gut. Eine speziell gute Pflege kann ich jetzt nicht feststellen, aber die Haut wird auch nicht ausgetrocknet, obwohl ich diesbezüglich kein Massstab bin. Ich creme meine Haut nach dem Duschen immer ein (schon seit Jahren).

Die Pflegeduschen finde ich jedoch sehr erfrischend und ergiebig. Eine kleine Menge des Produktes genügt schon um den ganzen Körper sauber zu kriegen.

Es sind noch zwei weitere Sorten erhältlich mit den Duftrichtungen blaue Agave & Lavendel sowie Ingwer & Basilikum. Beide auch sehr lecker, mein Favorit diesbezüglich bleibt aber Hibiskus & weisser Salbei.

Die Produkte bekommt ihr z.B. in eurer Migros für Fr. 3.95 / 200 ml oder natürlich in so ziemlich allen anderen Läden auch.

Schade bei diesem Produkt sind jedoch auch hier wieder die zahlreich bedenklichen Inhaltsstoffe. So wird z.B. „Acrylates Copolymer“ als sehr bedenklich eingestuft. Dabei handelt es sich um einen (leider) häufigen Kunststoff in Kosmetikprodukten. Einige Experten stufen ihn auch als Mikroplastik ein, andere jedoch nicht. Man ist sich hier wohl nicht so ganz einig. Fakt ist jedoch, dass das Zeugs eigentlich nichts in solchen Produkten verloren haben sollte. Ausserdem steht es im Verdacht einen möglichen negativen Einfluss auf die Umwelt zu haben. Polymere auf Acrylbasis gelten als schwer biologisch abbaubar. Und leider sind auch noch etwa 8 weitere bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten, welche meine Freude über dieses Produkt etwas trüben.

Wen das allerdings nicht stört, der wird das Produkt ganz bestimmt mögen.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.