Zuckerfrei ernähren

Sich zuckerfrei zu ernähren ist nicht unbedingt eine Ernährungsform per se, als viel mehr eine Philosophie. Im Wesentlichen bedeutet es, weg vom industriellen Zucker (dem raffinierten Zucker) zu kommen.

Habt ihr euch zu Hause schon einmal eure Lebensmittel angesehen? Es ist echt erstaunlich wie viel Zucker teilweise in den Produkten enthalten ist. Und hier müssen wir unterscheiden ob ein Produkt von Natur aus Zucker enthält, also natürlichen Zucker oder der Zucker z.B. als Geschmacksverstärker hinzugefügt wurde. Als ich begann mich mit dem Thema zuckerfreie Ernährung zu beschäftigen, war ich echt überrascht. Und eines möchte ich gleich vorne weg nehmen. Ich betreibe diese Ernährung nicht exzessiv. Wenn ich mir heute ein Tiramisu reinziehen will, dann mache ich das auch. Frei nach dem Motto: Ein bisschen Spass muss sein.

Bild von Buch von Anastasia Zampounidis mit dem Titel Für immer Zuckerfrei

Der Ausschlag, mich mit der Thematik der zuckerfreien Ernährung auseinander zu setzen, gab für mich das Buch von Anastasia Zampounidis. Das war während meines Australienurlaubes. Im Urlaub hat man ja jeweils ganz viel Zeit um zu lesen und auf der Suche nach einem neuen spannenden Buch bin ich an eben diesem hängen geblieben. Sie beschreibt darin auf eine sehr lockere Art und Weise, was sie dazu geführt hat, sich zuckerfrei zu ernähren und worum es im Wesentlichen geht. Sich zuckerfrei zu ernähren hat nichts mit Verzicht zu tun. Man kann naschen, wenn einem danach ist, es ist eher eine Lebenseinstellung. Und noch einmal. Sehr viele Lebensmittel sind von Natur aus süss (ich esse z.B. gerade einen Apfel.. da kann mir keiner sagen, dass der nicht süss ist.. ok ausser ihr kauft die saure Sorte, aber ihr wisst was ich meine :-)).

Ihr kennt das bestimmt auch. Da sitzt ihr beispielsweise im Büro und nachmittags überkommt euch so ein Heisshunger und ihr braucht etwas Süsses. Und schon ist der Griff in die Naschecke garantiert und der Suchtkreislauf beginnt. Wusstet ihr, dass wir pro Jahr um die 45 kg Zucker essen? Wahnsinn oder? Und um keinen in die Irre zu führen, ich bin nicht per se gegen Zucker, weil es ein wichtiger Energielieferant für den Körper ist. Aber der befindet sich halt eben auf natürliche Weise in ganz vielen Produkten (z.B. Reis). Ich persönlich möchte eher vom raffinierten Zucker wegkommen. Da setze ich automatisch viel mehr auf frische Zutaten.

Und jetzt denkt ihr euch sicher, dass euch das doch viel zu anstrengend und aufwändig ist. Ist es eben nicht. Es bedarf ein wenig einer Planung, ja das ist korrekt, aber damit hat es sich auch schon. Dazu kann ich euch ein super Rezeptbuch von Hannah Frey empfehlen. Sie ist Food-Bloggerin, Ernährungsexpertin, Gesundheitswissenschaftlerin und Kochbuchautorin.

Bild von Kochbuch von Hannah Frey mit dem Titel Zuckerfrei für Berufstätige

In diesem Buch findet ihr ganz viele Rezepte fürs Frühstück, für unterwegs, für das Mittag- und Abendessen, wie aber auch für beispielsweise Snacks. Sehr anschaulich, sehr leicht nachzukochen und das Beste: kein Rezept dauert länger als 30 Minuten. Also auch wenn ihr Abends müde von der Arbeit nach Hause kommt, dann ist euer frisches, zuckerfreies essen im Nu zubereitet. Einige Rezepte lassen sich z.B. im Ofen „kochen“. Habt ihr schon einmal ein Risotto im Ofen gemacht? Also ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht. Schmeckt übrigens hervorragend 🙂 Seit dem ich mich (mehr oder weniger) zuckerfrei ernähre fühle ich mich fitter und frischer und freue mich auch jeweils darauf, mir Abends etwas frisches zu kochen.

Ich persönlich finde es jedoch wichtig, dass man sich auch wirklich mit der Thematik beschäftigt. Klar kann man sich auch einfach das Rezeptbuch kaufen und drauflos kochen, aber wie ich bereits erwähnte.. bei mir zumindest handelt es sich eher um eine Art Philosophie als um eine reine „Ernährungstechnik“.

Wie ernährt ihr euch denn? Ist euch eine ausgewogene Küche wichtig? Lebt ihr vegan? Seid ihr eher die Fast-Food-Junkies?

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.